• Home
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der AGB

Für das Vertragsverhältnis zwischen Flyerbaron und seinen Geschäftspartnern/Kunden gelten stets und ausschließlich diese Geschäftsbedingungen, auch wenn bei einzelnen Geschäften nicht mehr besonders auf sie Bezug genommen wird.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kunden/Geschäftspartner von Flyerbaron gelten nicht und zwar ohne dass es eines ausdrücklichen Widerspruchs im Einzelfall bedürfte.

 
2.1 Vertragsinhalt

Für den Inhalt des jeweiligen Vertrags ist die schriftliche Auftragsbestätigung von Flyerbaron maßgebend. Mündliche Abmachungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit gleichfalls der Schriftform. Gleiches gilt für Ergänzungen, Änderungen und Nebenabreden.

2.2 Angebote

Mit der Unterschrift unter einem von Flyerbaron gestellten Angebot, akzeptiert der Kunde die aktuellen AGB´s der Firma Flyerbaron und bestätigt somit den Auftrag.

Für den Auftrag notwendige Leistungen und Kosten, die Flyerbaron ab dem Zeitpunkt der Unterschrift des Kunden entstehen, werden bei nicht zustande kommen des Auftrages in voller Höhe und ohne berücksichtigung von Rabatten dem Kunden in Rechnung gestellt.

3. Daten, Datenbearbeitung

Flyerbaron führt alle Aufträge, sofern nicht schriftlich anders vereinbart ist, auf der Grundlage der vom Kunden angelieferten bzw. übertragenen Druckdaten aus. Zulieferungen aller Art durch den Kunden oder durch einen von ihm eingeschalteten Dritten (dies gilt auch für Datenträger und übertragene Daten) unterliegen keiner Prüfungspflicht von Flyerbaron. Flyerbaron übernimmt demnach keine Gewährleistung für vom Kunden gestellte Komponenten (z.B. Daten). Für die Tauglichkeit und Beschaffenheit solcher Komponenten ist allein der Kunde verantwortlich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

Der Kunde erhält vor dem Druckauftrag ein Layout / Entwurf zur Datenkontrolle. Sobald die Druckfreigabe erteilt ist, sind keine Änderungen am Layout / Entwurf mehr möglich.

Der Kunde versichert, dass er zur Verwendung aller übergeben Unterlagen, Daten und Informationen berechtigt ist und dass diese frei sind von Rechten Dritter. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt oder sollten die Unterlagen und Informationen nicht frei von Rechten Dritter sein, stellt der Kunde Flyerbaron von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.

Flyerbaron ist berechtigt aber nicht verpflichtet, notwendige Vorarbeiten insbesondere an den angelieferten oder übertragenen Daten des Kunden ohne Rücksprache mit diesem selbständig auszuführen, wenn dies im wirtschaftlichen Interesse des Kunden liegt oder zur Einhaltung des Fertigstellungstermins des Auftrages beiträgt. Entstehen dem Kunden hierdurch Mehrkosten, die zehn Prozent des Auftragswertes (Angebotspreis) übersteigen, ist für den Teil der Mehrkosten, vorab die Zustimmung des Kunden zur Durchführung der Arbeiten bzw. Berechnung dieser Kosten einzuholen.

4. Datenspeicherung

Die Auftragsdaten (kaufmännische Unterlagen) werden bei Flyerbaron gespeichert. Alle vom Kunden angelieferten Druckdaten, insbesondere Vorlagen und Datenträger, werden nur nach schriftlicher Vereinbarung und gegen besondere Vergütung über den Zeitpunkt der Übergabe des Endproduktes hinaus archiviert; dies gilt auch für das Recovern archivierter Daten. Eine Haftung durch Flyerbaron für Beschädigung oder Verlust egal aus welchem Grund ist ausgeschlossen.

Der Kunde ermächtigt Flyerbaron, unter Verzicht auf eine gesonderte Mitteilung, personenbezogene Daten im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes, soweit für die Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich, zu speichern und zu bearbeiten.

5. Liefertermin

Die von Flyerbaron genannten Liefertermine bzw. (Regel-)Lieferzeiten sind, sofern nichts anderes vereinbart ist, grundsätzlich als unverbindlich anzusehen und entsprechen dem jeweiligen Planungsstand. Termine für die Leistungserbringung sind nur verbindlich, wenn Flyerbaron diese schriftlich bei Vertragsschluss als Fixtermin, Festtermin oder verbindlichen Termin bestätigt.

6. Referenz

Flyerbaron bleibt ungeachtet des Umfangs der im Einzelfall eingeräumten Nutzungsrechte berechtigt, seine Entwürfe und Vervielfältigungen, im Rahmen der Eigenwerbung in Medien zu verwenden bzw. als Referenz zu benennen. Der Kunde stimmt zu, dass Abbildungen seiner Produkte als Beispiele gezeigt werden dürfen.

7. Teil-, Mehr-, Minderlieferung

Flyerbaron ist berechtigt, bis zu 5% mehr oder weniger zu liefern, ohne dass dies als Pflichtverletzung gilt. Der Kaufpreis kann sich entsprechend ändern. Auch Teillieferungen sind in einem dem Kunden zumutbaren Umfang zulässig. Wenn Flyerbaron vom Recht der Teillieferung oder der Mehr-/Minderlieferung Gebrauch macht, können Zahlungen für bereits gelieferte Waren nicht aus diesem Grund zurückgehalten werden.

8. Endkontrolle

Flyerbaron legt dem Kunden vor Ausführung der Vervielfältigung bzw. Veröffentlichung ein Korrekturmuster in digitaler und/oder ausdrucktechnischer Form vor. Nach der Freigabe des Kunden zur Produktion der Design-, Layout- und Druckvorlagen haftet Flyerbaron für keine inhaltlichen, orthografischen, satztechnischen etc. Fehler mehr.

Ab Status "Druckbereit" sind Änderungen eines Auftrages nur möglich, wenn ein Mitarbeiter dies aufgrund eines Gesprächs über unsere Hotline bestätigt. Wegen des erhöhten Aufwands können solche Änderungswünsche nur gegen eine Bearbeitungsgebühr i.H.v. EUR 23,80 € bearbeitet werden. Liegen von Flyerbaron bereits erbrachte Leistungen noch über diesem Betrag, so werden diese Leistungen unabhängig von der Bearbeitungsgebühr berechnet.

9. Nutzungsrecht

Der Kunde ist bis zur Entscheidung über die Nutzung nicht befugt, die Vorlagen von Flyerbaron ohne Zustimmung zu veröffentlichen und/oder als Schutzrecht anzumelden. Er macht die Vorlagen ohne Zustimmung von Flyerbaron auch weder als Ganzes noch in Teilen Dritten zugänglich.

Wird ein Angebot mit einem Produkt in Kombination mit einem Entwurf (Layout) bzw. eine Druck- oder Plottvorlage erstellt, bezieht sich der Preis für den Entwurf ausschließlich auf den damit verbundenen Druckauftrag bei Flyerbaron.com.
Bei Aushändigung des Layouts bzw. einer Druck- oder Plottvorlage (auch nach dem Druckauftrag) die im Zuge eines Auftrages von Flyerbaron.com erstellt wurde, unterliegt dem alleinigen Urheberrecht von Flyerbaron.com
Damit der Kunde den Entwurf (Layout) bzw. die Druck- oder Plottvorlage anderweitig nutzen kann, muss er die Nutzungsrechte von Flyerbaron.com für den erstellten Entwurf gesondert erwerben. Die Kosten für den Entwurf (Layout) bzw. der Druck- oder Plottvorlage, werden von Flyerbaron.com gesondert berechnet.

Jede Veränderung und Weiterentwicklung der Design-, Layout- und Druckvorlagen sowie die Übernahme des Designs für andere Produkte bzw. andere Anwendungsbereiche bedarf der vorherigen Zustimmung, es sei denn es gibt eine andere schriftliche Vereinbarung.

10. Urheberrecht

Der Kunde verpflichtet sich, die von ihm genutzten Design-, Layout- und Druckvorlagen gegen Nachahmungen oder sonstige Angriffe Dritter auf seine Kosten zu verteidigen. Der Kunde erkennt ausdrücklich an, dass Flyerbaron alleiniger Urheber der Design-, Layout- und Druckvorlagen ist. Die Regelungen des Urheberrechtsgesetzes gelten auch für den Fall als vereinbart, dass die Vorlagen die nach § 2 Abs. 2 UrhG notwendige Schöpfungshöhe nicht aufweisen. Insbesondere ist der Kunde zur Zahlung der vereinbarten Honorare unabhängig von einer urheberrechtlichen oder sonstigen Schutzfähigkeit der Vorlagen und auch für den Fall des Ablaufs der Schutzfristen von Schutzrechten verpflichtet.

11. Preise, Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug

Es gelten die am Tag der Bestellung gültigen Preislisten, es sei denn, es wurden andere Preise schriftlich vereinbart. Wenn nichts anderes vereinbart ist, verstehen sich die Preise für Lieferungen ab Geschäftssitz von Flyerbaron -Neunkirchen-Seelscheid- inklusive Verpackung, Transport, zuzüglich ggfs. anfallender Zölle, Importsteuern, Importabgaben oder ähnlicher Ein- oder Ausfuhrkosten. Versandrisiko ist versichert. Die Preise, das gleiche gilt für Kosten und Zinsen, verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden Umsatzsteuer.

Sofern nichts anderes vereinbart ist, sind Zahlungen sofort fällig. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Eingang auf dem Konto von Flyerbaron maßgebend. Erfüllungsort für Zahlungen ist der Geschäftssitz von Flyerbaron.

Spätestens fällig sind an Flyerbaron zu leistende Zahlungen für Unternehmer 7 Tage nach Rechnungsdatum, bei Verbrauchern 14 Tage nach Rechnungsdatum. Mit Überschreiten dieses Datums, gerät der Schuldner in Zahlungsverzug.

Bei Zahlungsverzug des Kunden erhebt Flyerbaron für jede Zahlungserinnerung Mahnkosten in Höhe von 5,00 €. Bei Zahlungsverzug des Kunden kann Flyerbaron die gesetzlichen

Verzugszinsen verlangen. Der Nachweis und die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadens bleiben davon unberührt.

Die Zahlung erfolgt, sofern nichts anderes vereinbart ist, auf Rechnung.

Nachträglich, d.h. nach Vertragsschluss, veranlasste Änderungen des Auftrages werden gemäß Preisliste in Rechnung gestellt.

Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruchs wegen einer nach Vertragsabschluss bekannt gewordenen wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden gefährdet, ist Flyerbaron berechtigt, Vorauszahlung oder eine sonstige Sicherheit zu verlangen, Ware zurückzubehalten und die Weiterarbeit einzustellen. Diese Rechte bestehen auch, wenn sich der Kunde mit der Bezahlung von Lieferungen in Verzug befindet, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Der Kunde hat kein Zurückbehaltungsrecht. Die Rechte gemäß § 320 BGB bleiben jedoch erhalten, solange und soweit Flyerbaron seinen Gewährleistungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist. Der Kunde kann seine gegen Flyerbaron bestehenden Ansprüche nicht ohne schriftliche Zustimmung an Dritte abtreten.

12. Untersuchungs-, Rügepflicht

Ist der Kunde Unternehmer sind die Lieferungen, inkl. Vor- und Zwischenerzeugnisse, von Flyerbaron bei Übergabe unverzüglich auf ihre Gebrauchsfähigkeit und Ordnungsmäßigkeit zu prüfen. Bei Verstoß gegen diese Regelung sind jegliche etwaigen Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. In jedem Fall hat der Kunde von den gelieferten Produkten Stichproben zu ziehen. Bei Verstoß gegen diese Regelung sind jegliche etwaigen Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Offensichtliche Mängel müssen binnen 7 Tagen nach Eintreffen am Bestimmungsort unter genauer Angabe der konkreten Beanstandungen schriftlich bei Flyerbaron geltend gemacht werden. Der Kunde muss auch versteckte Mängel nach Entdeckung unverzüglich in dieser Form rügen. Bei Verstoß gegen die Regelung sind jegliche etwaigen Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Mängel, die erst nach dem Öffnen von Paketen erkennbar sind, müssen ebenfalls innerhalb vorgenannter Frist, spätestens jedoch ein halbes Jahr nach Übergabe, schriftlich angezeigt werden. Bei Verstoß gegen diese Regelung sind jegliche etwaigen Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Beanstandete Ware ist in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befindet, für Flyerbaron zur Besichtigung bereitzuhalten. Bei Verstoß gegen diese Regelung hat der Kunde zu beweisen, dass sich durch sein Verhalten der Zustand der Ware nicht verschlechtert hat und eine Nacherfüllung nicht aufwendiger geworden ist. Die beanstandete Ware ist vom Kunden bis zur Klärung der Reklamation sachgemäß aufzubewahren. Jede auf Verstoß gegen diese Regelung beruhende Verschlechterung der Ware und ein darauf beruhender Verlust der Ware geht zu Lasten des Kunden.

13. Gewährleistung

Die nachstehende Gewährleistungsbegrenzung gilt nicht bei Schäden aus Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von Flyerbaron oder einer seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Sie gilt auch nicht, wenn ein sonstiger Schaden auf Vorsatz oder auf grober Fahrlässigkeit beruht.

Es gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Gewährleistungsansprüche des Kunden der Unternehmer ist, verjähren in einem Jahr ab Ablieferung der Ware.

Für unwesentliche Pflichtverletzungen und unerhebliche Mängel ist jede Haftung und Gewährleistung ausgeschlossen. Für den Fall, dass der Kunde Unternehmer ist und ein Recht auf Nacherfüllung hat, entscheidet Flyerbaron, ob die Nacherfüllung durch die Beseitigung des Mangels oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache erfolgt. Ist der Kunde Verbraucher steht ihm die Wahl zu.

Sofern durch von Flyerbaron durchgeführte Arbeiten oder Ersatzlieferungen die Gewährleistungsfrist gehemmt oder unterbrochen wird, erstreckt sich eine solche Hemmung oder Unterbrechung nur auf die von der Ersatzlieferung oder Nachbesserung betroffene Menge.

Zur Vornahme von als Gewährleistung geschuldeten Nachbesserungen und Ersatzlieferungen hat der Kunde Flyerbaron die erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben. Nur in dringenden Fällen zur Abwehr unverhältnismäßig großer Schäden, wobei Flyerbaron sofort zu verständigen ist, oder wenn Flyerbaron mit der Beseitigung eines Mangels in Verzug ist, hat der Kunde das Recht, den Mangel selbst oder durch Dritte zu beseitigen und von Flyerbaron Ersatz der notwendigen Kosten zu verlangen.

Soweit eine nach Wahl vorzunehmende Nacherfüllung nach einer am Einzelfall zu beurteilenden zumutbaren Anzahl von Versuchen nicht zur Behebung des Mangels geführt hat, ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Zumutbar sind mindestens drei Nacherfüllungsversuche.

Wenn Flyerbaron eine Nacherfüllung trotz eines entsprechenden Nacherfüllungsrechts des Kunden abgelehnt hat, steht dem Kunden das Recht zum Rücktritt sofort zu. Das gleiche gilt, wenn eine Nacherfüllung, zu der Flyerbaron berechtigt ist, binnen einer vom Kunden zu setzenden angemessenen Nachfrist nicht vorgenommen hat.

Bei farbigen Reproduktionen können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Das gleiche gilt technisch bedingt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen, z. B. Proofs und Ausdrucken, auch wenn sie von Flyerbaron erstellt wurden. Ausgeschlossen sind alle weitergehenden Ansprüche des Kunden.

14. Schadensersatz

Die Haftungsbeschränkungen in diesen Geschäftsbedingungen gelten nicht für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Im Übrigen gelten die folgenden Regelungen.

Flyerbaron haftet nur für Schäden, die Flyerbaron, ein gesetzlicher Vertreter oder ein Erfüllungsgehilfe vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

Sollte Flyerbaron zum Schadensersatz verpflichtet sein, so haftet Flyerbaron nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen nur für den unmittelbaren Schaden, also nicht für Schäden, die nicht am Produkt selbst entstanden sind.

Eine Haftung für Folgeschäden aus Pflichtverletzung, auch im Rahmen einer Nacherfüllungspflicht, ist ausgeschlossen. Das gleiche gilt für Schäden aus unerlaubter Handlung.

In Erweiterung der vorstehenden Regelungen haftet Flyerbaron für Schäden, die über den am Produkt selbst entstandenen Schaden hinausgehen, nur in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie im Rahmen des Produkthaftungsgesetzes als auch bei Fehlen von ausdrücklich zugesicherten Eigenschaften, wenn diese Zusicherung gerade bezweckt hat, den Kunden gegen Schäden, die nicht am Produkt selbst entstanden sind, abzusichern.

Flyerbaron haftet nur für den vertragstypischen, vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es liegt ein Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vor.

Auch im Falle einer Haftung wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten erstreckt sich die Ersatzpflicht nicht auf Folgeschäden.

Sofern der Kunde kein Verbraucher ist, verjähren die Schadensersatzansprüche in einem Jahr gerechnet ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

15. Versand

Erfüllungsort ist, sofern der Kunde Unternehmer ist, Neunkirchen-Seelscheid.

Die Lieferung erfolgt, sofern nichts anderes vereinbart ist, an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die Lieferung angenommen werden kann; dies gilt insbesondere bei Overnight-Aufträgen. Für gesteigerten Aufwand, der daraus resultiert, dass Kunden nicht zu den gewöhnlichen Postanlieferzeiten angetroffen werden, berechnen wir pauschal zusätzliche Bearbeitungs- und Versandgebühren von EUR 17,85 inkl. MwSt. Der Kunde hat die Möglichkeit, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Der Versand erfolgt auf Rechnung des Kunden. Ist der Kunde Unternehmer, so geht, sobald die Ware an einen Spediteur, Frachtführer oder die Post übergeben ist, spätestens bei Verlassen unserer Unternehmensräume, die Gefahr auf den Kunden über; dies gilt auch bei Franko- und Frei-Haus-Lieferungen. Jede Sendung, bei der eine äußerlich sichtbare Beschädigung vorliegt, ist vom Kunden nur unter Feststellung des Schadens gegenüber dem Spediteur/Frachtführers anzunehmen.

16. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt.

Dieser Vorbehalt nebst der nachstehenden Erweiterung gilt bei Unternehmern bis zur Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden und bis zur vollständigen Freistellung aus Eventualverbindlichkeiten, die Flyerbaron im Interesse des Kunden eingegangen ist.

Eine Verpfändung der gelieferten Produkte ist nicht zulässig.

Flyerbaron ist berechtigt, Vorbehaltsware bei wichtigem Grund, insbesondere bei Zahlungsverzug gegen Anrechnung des Verwertungserlöses heraus zu verlangen. Dieses Herausverlangen stellt keinen Rücktritt vom Vertrag dar.

Der Kunde tritt im Voraus hiermit alle Forderungen aus dem Weiterverkauf, der Verarbeitung, dem Einbau und der sonstigen Verwertung der Produkte an Flyerbaron ab. Sie dienen in demselben Umfang zur Sicherung wie die Vorbehaltsware. Wird die Vorbehaltsware vom Kunden zusammen mit anderen, nicht von Flyerbaron verkauften Waren veräußert, so gilt die Abtretung der Forderung aus der Weiterveräußerung nur in Höhe des Wertes jeweils veräußerten Vorbehaltsware.

17. Gerichtsstand und materielles Recht

Für alle Streitigkeiten aus Geschäften, denen diese Geschäftsbedingungen zugrunde liegen, mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlichrechtlichen Sondervermögens wird Siegburg als Gerichtsstand vereinbart. Ungeachtet dessen, hat Flyerbaron in jedem Fall das Recht, den Geschäftspartner an dessen Sitz zu verklagen.

Ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland ist maßgebend. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und anderer Einheitsrechte ist ausgeschlossen.

18. Webseiten Vertragslaufzeit

Wenn sich aus dem konkreten Angebot nichts anderes ergibt, verlängert sich der Vertrag jeweils automatisch um die jeweilige Mindestvertragslaufzeit bzw. erste Vertragslaufzeit, solange er nicht von einer Partei mit einer Frist von drei Monaten zum jeweiligen Laufzeitende gekündigt wird. Ist die erste Laufzeit kürzer als drei Monate, beträgt die Kündigungsfrist einen Monat. Beträgt die erste Laufzeit einen Monat, beläuft sich die Kündigungsfrist auf zwei Wochen.

Ist die erste Vertragslaufzeit länger als ein Jahr, betragen die Verlängerungszeiträume jeweils ein Jahr.

Sofern sich aus dem Angebot nichts Abweichendes ergibt, hat der Kunde den jeweiligen Betrag für die Nutzung der Dienste des Providers für 12 bzw. 24 Monate im Voraus zu entrichten. Gleiches gilt, soweit der Nutzungsvertrag verlängert wird.

19. Wartungsarbeiten Website

Eine bestimmte Reaktionszeit von Flyerbaron besteht grundsätzlich nicht, es sei denn es wurde etwas anderes schriftlich vereinbart. Die Wartungsarbeiten können sowohl vor Ort, als auch per Fernwartung durchgeführt werden, sofern die technischen Voraussetzungen vorliegen.

Der Kunde trifft im Rahmen des Zumutbaren die erforderlichen Maßnahmen, die eine Feststellung der Fehler und ihrer Ursachen erleichterten und Wiederholungsläufe abkürzen. Es obliegt dem Kunden eine ordnungsgemäße Datensicherung vor Beginn der Wartungsarbeiten durchzuführen und flyerbaron bei Bedarf zur Verfügung zu stellen.

20. Textilveredelung

Bei Druckaufträgen sind Farbabweichungen abhängend von der jeweiligen Stoffqualität und Farbe unvermeidbar und stellen keinen Mangel dar. Farbabweichungen bei unveränderten Nachbestellungen der gleichen Artikel sind insbesondere im Textilbereich unvermeidbar und stellen ebenfalls keinen Mangel und Reklamationsgrund dar. Bei vorbehandelten Stoffen kann es zu verminderter Haltbarkeit von Drucken / Beflockungen kommen, dies stellt keinen Mangel dar. Werden Bedienungs- und Pflegeanweisungen nicht befolgt, so entfällt jede Gewährleistung. Druck- und Flockschablonen sowie sonstige zur Bearbeitung erforderliche Unterlagen bleiben in unserem Eigentum.

Beschränkt sich der Auftrag auf die Veredelung von Stoffen des Kunden, so hat er die zu bearbeitenden Stoffe rechtzeitig frei Haus anzuliefern. Für die Mangelfreiheit der angelieferten Stoffe des Kunden wird keine Gewähr übernommen.

Eine Garantie für die Textilbeflockung bzw. Textildruck können wir nicht übernehmen, da wir keinen Einfluss auf sachgemäße Weiterbehandlung der Textilien haben. Eine Gewährleistung auf Haltbarkeit und Unversehrtheit des Drucks ist daher ausgeschlossen.

21. Farbauswahl im Aufkleber Online-Shop

Sie haben die Möglichkeit in unserem Shop direkt bei der Auswahl des Aufklebers eine Farbe zu wählen. Je nach ausgewählter Farbe, kann die Lieferzeit jedoch zwischen 7-10 Tagen dauern. Einen Hinweis auf abweichende Lieferzeiten finden Sie im Auswahlfeld der jeweiligen Farbe.


Bei Fragen zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Kontakt

Flyerbaron.com
Ulmenweg 13
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Tel.: 02247 / 70 30 165
Fax: 02247 / 90 63 999
Mobil: 0162 / 921 49 87
E-Mail: service@flyerbaron.com
Web: www.flyerbaron.com

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren individuellen Beratungstermin.

  • Montag-Freitag:

    09.00 - 13.00 Uhr
    und
    14.00 - 17.00 Uhr

  • Samstag:

    Nach Vereinbarung

Like us on Social Media

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Sie erhalten maximal einen Newsletter im Monat!
Nutzungsbedingungen